Sex trotz Erektionsproblemen

Die Diagnose Erektionsprobleme oder Impotenz ändert alles. So wie sich unser Leben stetig wandelt, ändern sich auch unsere Beziehungen und unser Sexleben. Es ist ganz normal, dass die Sexualität sich in einer Beziehung ständig ändert. Man hat evt. nicht so häufig Sex, die Leidenschaft lässt nach oder man probiert einfach nichts Neues mehr aus. Die Gründe dafür sind recht unterschiedlich: fehlende Zeit füreinander, Stress im Beruf, Kinder, mangelnde Kommunikation über Gefühle, Wünsche und Erwartungen, Routine und vieles mehr.

Erektionsprobleme in dieser Situation sind dann zusätzliches Gift für jede Beziehung und sollten als ernstes Problem wahrgenommen werden. Aber auch wenn Erektionsstörungen auftreten, ist Ihr Sexleben nicht vorbei. Potenzmittel Ratgeber hat Tipps, damit Sie Ihre Beziehung/Ihr Sexleben wieder neu in Schwung bringen können.

Unsere Vorschläge, was Mann/Frau tun kann:

  • Schenken Sie ihm/ihr mehr Aufmerksamkeit.
  • Seien Sie auch außerhalb des Bettes zärtlich.
  • Bringen Sie (mal wieder) einen Blumenstrauß mit.
  • Machen Sie im Haushalt etwas, was Sie auf Grund der Aufgabenverteilung gewöhnlich nicht machen, also z.B. etwas kochen, die Spülmaschine füllen und ausräumen oder die Betten frisch beziehen.
  • Kochen Sie etwas Besonderes.
  • Öffnem Sie eine Flasche Wein aus dem letzten Urlaub.
  • Backen Sie seine/ihre Lieblingstorte.
  • SchenkeN Sie ihr/ihm einen Kinogutschein für zwei Personen.
  • Laden Sie sie/ihn zu einem Essen im Restaurant ein.
  • Schreiben Sie ihm/ihr einen Liebesbrief.
  • Verteilen Sie in der Wohnung ein paar Zettel mit netten Botschaften.

Wenn die Entfremdung zwischen den Partnern allerdings schon zu groß geworden ist, müssen Sie schon etwas mehr machen um die Beziehung zu retten. Als erstes müssen die Partner wieder ins Gespräch kommen und zusammen versuchen herauszufinden, was zur jetzigen Situation geführt hat. Dabei geht es um viele Fragen, die man sich erst einmal selber beantworten kann, z. B.:

  • Was wünschen Sie und erwarten Sie in der Sexualität?
  • Was fehlt Ihnen?
  • Was möchten Sie gerne noch erleben?
  • Sind SIe bereit, etwas Neues auszuprobieren?
  • Welche sexuellen Fantasien haben Sie?
  • Was wissen Sie von der Sexualität Ihres Partners/Ihrer Partnerin?
  • Was wissen sie/er von mir?
  • Was von den Wünschen, Bedürfnissen und Fantasien sind Sie bereit, Ihrer Partnerin/Ihres Partner mitzuteilen?
  • Wo finden sich in Ihren Erfahrungen, Wünschen, Fantasien, den erotischen Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie dem aktuell gelebten Sex Gemeinsamkeiten, wo Unterschiede?