Ratgeber bei Erektionsproblemen und Impotenz +++ Potenzmittel Vergleich +++ Informationen über Potenzmittel +++ Online Shop für Viagra, Cialis, Levitra, Kamagra +++ Erfahrungsberichte mit Potenzmitteln +++ wirksame Hilfe zur Potenzsteigerung +++ diskrete, seriöse Beratung in unserer Internet Apotheke
  • Erektionsprobleme und Impotenz sollten Sie nicht länger hinnehmen. Potenzmittel Ratgeber gibt Ihnen Hilfe bei der Wahl des richtigen Potenzmittel und zeigt Ihnen verschiedene Potenzmittel im Vergleich die schonend und nachhaltig zur Potenzsteigerung beitragen und Ihrem Sexleben auf die Sprünge hilft.


Die Wahl der richtigen Online Apotheke

Die Diagnose Erektionsprobleme/erektile Dysfunktion ist schlimm genug. Fast jeder 7.deutsche Mann hat zumindest zeitweise damit zu kämpfen und sich auch den Folgeproblemen zu stellen.

Potenzstörungen wirken sich nicht nur auf das Sexleben aus, sondern auch auf die Beziehung. Und ein weiteres Problem ist die Behandlung der erektilen Dysfunktion. Fast keinem Mann fällt es leicht mit dieser Situation umzugehen, mit dem Partner zu reden oder zum Arzt zu gehen. Und hat man all dies geschafft geht es mit der eigentlich Behandlung los. In den weitaus meisten Fällen heißt das Stichwort Potenzmittel kaufen.

Aus Gründen der Anonymität nutzen immer mehr Männer die Möglichkeit Viagra und Co. online in Versand Apotheken zu kaufen. Der günstige Preis, die einfache Bestellmöglichkeit und das alles ohne Rezept – es gibt genug Gründe im Internet zuzuschlagen.

Doch wie fast überall, gibt es auch unter den Versandapotheken schwarze Schafe und eine gute Apotheke zu finden die Potenzmittel in Top-Qualität, zu fairen Preisen und rezeptfrei anbietet ist ein Glücksfall. So eine Apotheke muss erst gefunden werden und hat Man(n) dies getan, bleibt er dabei.

Damit Ihnen die Suche einfacher fällt, haben wir im Folgenden eine Liste seriöser, zuverlässiger Online-Apotheken zusammen gestellt.

Das könnte für Dich interessant sein...

Premium Potenzmittel Apotheke on June 16th, 2017

Potenzmittel Test – worauf muss ich achten? on May 12th, 2017

Viagra ohne Arzt? Besser nicht! on March 13th, 2017

Potenzmittel Testpackungen on October 18th, 2016

Potenzsteigerung durch Joggen on March 8th, 2016



Premium Potenzmittel Apotheke

Männer mit Erektionsproblemen sind immerzu auf der Suche nach einer seriösen, sicheren Versandapotheke. Allzu viele schwarze Schafe tummeln sich auf dem Markt und wohl jeder Mann hat schon Internet Apotheken gesehen, die alles andere als einen vertrauensvollen Eindruck erwecken.

Umso wichtiger ist eine gute Online-Apotheke zu kennen, die nicht nur preisgünstig ist, sondern mit Potenzmitteln in Top-Qualität und gutem Service überzeugt. Von Zeit zu Zeit testen wir Anbieter die auf dem Markt sind, Anbieter wie z.B. Premium-Potenzmittel.com.

Premium Potenzmittel 1 in Premium Potenzmittel Apotheke

Premium-Potenzmittel.com hält was es verspricht. Bei 5 unabhängigen Bestellungen wurden Viagra, Cialis und Levitra als Original und Generika versandt. Die Lieferung erfolgte schnell und diskret ohne Probleme. Zudem wurden Fragen umgehend und kompetent gelöst – ein rundum guter Eindruck. Im Hintergrund arbeitet eine deutsche Apotheke, der Versand der Potenzmittel erfolgt aus der Schweiz bzw. dem EU-Ausland, mit dem Zoll gab es also keine Probleme.

Wir werden auch in Zukunft Online-Apotheken testen, auch Premium-Potenzmittel.com, um Qualität und Service im Auge zu behalten.

Als Potenzmittel Ratgeber möchten wir uns nicht auf eine bestimmte Versandapotheke festlegen, wir können aber vergleichen und Empfehlungen aussprechen. Gerade für Männer die sich neu mit der Problematik Erektionsstörungen befassen müssen, stellt sich die Frage wo und wie sie Potenzmittel wie Viagra und Co. online bestellen können. Die Unsicherheit ist groß – und hier möchten wir eine verlässliche Hilfe sein.

Das könnte für Dich interessant sein...

Die Wahl der richtigen Online Apotheke on July 13th, 2017

Potenzmittel Test – worauf muss ich achten? on May 12th, 2017

Viagra ohne Arzt? Besser nicht! on March 13th, 2017

Potenzmittel Testpackungen on October 18th, 2016

Potenzsteigerung durch Joggen on March 8th, 2016



Potenzmittel Test – worauf muss ich achten?

Jeder Mann wird sich früher oder später im Leben mit der Frage nach seiner sexuellen Leistungsfähigkeit auseinandersetzen müssen oder wollen. Diejenigen Männer, die eher unfreiwillig auf das Thema gestoßen werden, zum Beispiel durch eine zeitweise oder anhaltende erektile Dysfunktion werden sich zwangsläufig auch mit der Frage nach dem besten Potenzmittel auseinandersetzen.

Nun kann man nicht so ohne Weiteres sagen, dass synthetische Potenzmittel der traditionellen Medizin unbedingt und automatisch die Besten sind. Wenn es um die Frage der Leistungsfähigkeit von Potenzmitteln geht, sollte man sich tiefer gehend mit der Materie befassen, um nachzuvollziehen, wie und warum welche Potenzmittel zu welchem Zweck am besten geeignet sind. Viagra, Cialis oder Levitra kennt jeder – doch gibt es auch erfolgreiche Alternativen mit weniger bekannten Namen?

Es liegt nahe, sich über die Tests von Potenzmitteln Informationen im Internet zu besorgen. Es gibt eine Reihe von Potenzstörungen, bei denen sich der Einsatz von pflanzlichen und natürlichen Potenzmitteln und Aphrodisiaka eignet.

Bevor man also den Arzt aufsucht, empfiehlt es sich, natürliche und pflanzliche Aphrodisiaka und Potenzmittel auf ihre Wirksamkeit hin zu prüfen und Testreihen hierzu im Internet zu konsultieren.

Worauf gilt es bei den Potenzmittel-Tests zu achten?

Natürlich steht zunächst die Frage im Vordergrund, wer diesen Test durchführt. Ist der Auftraggeber, das Institut unabhängig? Wie so oft, lohnt es sich auch hier die Meinungen in Blogs und Foren von Anwendern zu lesen, die diese Produkte bereits getestet haben. Ihre ungeschminkte Wahrnehmung zählt und auf das Urteil kann man und muss man(n) sich zwangsläufig auch verlassen. Es ist auch in absehbarer Zeit nicht zu erwarten, dass sich Anwendermagazine, Ratgebersendungen, die Stiftung Warentest oder die Verbraucherzentralen Potenzmittel Test durchführen werden. Vor dem Arztbesuch lohnt sich also die Konsultation des Internets im Hinblick auf die Frage, welche natürlichen und pflanzlichen Aphrodisiaka und Potenzmittel synthetischen Produkten vorzuziehen sind – schließlich gilt es, gefährliche Nebenwirkungen zu vermeiden.

Das könnte für Dich interessant sein...

Tipps zur Potenzsteigerung on September 20th, 2016

Erektionsprobleme der anderen Art on December 10th, 2015

Levitra Original - Hinweise zur Einnahme on September 28th, 2015

Potenzsteigerung durchs Joggen on August 15th, 2015

Viagra aus der Tube on July 27th, 2015



10 Fakten über Viagra

Viagra ist weltbekannt und wohl jeder Mann der einmal mit Erektionsstörungen zu kämpfen hatte, wird sich zumindest Informationen über die blaue Wunderpille bzw. deren Alternative geholt haben. Mal Abseits der Wirkung und Nebenwirkungen von Viagra gibt es jedoch auch so einige interessante Fakten.

Das könnte für Dich interessant sein...

Viagra und Grapefruit on January 10th, 2017

Informationen zu Viagra Plus on December 8th, 2016

Was Sie noch nicht über Viagra wussten on November 13th, 2015

Viagra aus der Tube on July 27th, 2015

Nizigara zur Potenzsteigerung on January 28th, 2015



Viagra ohne Arzt? Besser nicht!

Egal welches Potenzmittel eingenommen wird, Sie sollten immer erst zum Arzt gehen. Der Arzt muss die Ursachen der Erektionsstörungen herausfinden und kann erst dann eine geeignete Behandlung in die Wege leiten. So sind Erektionsprobleme oft die Folge von Gefäßerkrankungen. Darum untersucht der Hausarzt oder Urologe auch Herz und Kreislauf. Sollte sich herausstellen, dass Sie unter einer schweren Herz-Kreislauf-Erkrankung leiden, wird der Arzt keinen Potenzmittel verschreiben. Denn jede größere körperliche Anstrengung, so auch Sex, kann dann gefährlich sein. Männer mit einem Blutdruck unter 90/50 mmHg (Hypotonie) sollten PDE-5-Hemmer ebenfalls nicht einnehmen, da die Medikamente die Hypotonie verstärken können. (Quelle: www.versandapotheke-viagra.com)

Viagra alleine ist nicht schuld an einem Herzinfarkt, wie es oftmals zu lesen ist. Die Belastung durch den Sex ist vergleichbar mit Radfahren an fünf Prozent Steigung, also eine Höchstleitung für den Körper. Aus diesem Grund sollte eine bestimmte Belastungsfähigkeit vorhanden sein, wenn ein Mann Viagra einnimmt und danach Sex haben möchte.

Potenzmittel sollten nicht eingenommern werden bei:

  • einer schweren Störung der Leberfunktion (Leberinsuffizienz)
  • einer ausgeprägten Niereninsuffizienz (Dialysebehandlung)
  • Retinopathia pigmentosa (Erkrankung der Netzhaut)

Penismissbildungen schließen eine Behandlung mit Potenzmitteln nicht grundsätzlich aus. Jedoch müssen Männer, die an einer angeborenen Penisverkrümmung oder einer Bindegewebevermehrung (Fibrose) im Bereich des Penisschwellkörpers leiden, mit Viagra und Co. besonders vorsichtig umgehen. Ebenso gilt dies für Männer mit bestimmten Bluterkrankungen wie Leukämie und Sichelzellanämie, denn bei diesen Leiden kann eine Potenzpille leicht eine schmerzhafte Dauererektion (Priapismus) auslösen.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Es kann vorkommen, dass die Wirkung eines Medikaments durch die Kombination mit einer anderen Substanz abnimmt oder sich verstärkt. Dem untersuchenden Arzt sollten deshalb alle Medikamente genannt werden, egal ob sie Ihnen wichtig oder unwichtig erscheinen. Ob Wechselwirkungen auftreten, ist unabhängig davon, ob ein Medikament freiverkäuflich oder nur mit einem Rezept zu kaufen ist.

Zu den Substanzen, die mit PDE-5-Hemmern in Wechselwirkung treten können, zählen:

  • Nitrate und Stickstoffmonoxid-Donatoren: die blutdrucksenkende Wirkung dieser Medikamente verstärkt sich oft, wenn der Patient zugleich einen PDE-5-Hemmer erhält; auch in Kombination mit Alpharezeptorenblockern, die Ärzte unter anderem bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen einsetzen, sind Potenzpillen nicht zu empfehlen
  • Medikamente mit starken CYP3A4-Hemmern wie die Antimykotika (Antipilzmittel) Ketoconazol und Itraconazol. CYP3A4-Hemmer behindern den Abbau von PDE-5-Hemmern im Blut und verstärken darum oft seine Wirkung
  • Auch Grapefruitsaft kann CYP3A4-Enzyme in geringem Grade hemmen – während einer Vardenafil-Therapie ist darum ein Verzicht auf das herb-bittere Getränk ratsam.

Das könnte für Dich interessant sein...

Die Wahl der richtigen Online Apotheke on July 13th, 2017

Premium Potenzmittel Apotheke on June 16th, 2017

Potenzmittel Test – worauf muss ich achten? on May 12th, 2017

Potenzmittel Testpackungen on October 18th, 2016

Potenzsteigerung durch Joggen on March 8th, 2016



Viagra und Grapefruit

Grapefruit stellt eine wichtige Quelle für Vitamin C und anderen Nährstoffen dar. Doch für die Männer, Potenzmittel, einschließlich Viagra (Sildenafil) einnehmen, ist die Verwendung von Lebensmitteln, Säften und Getränken, die Grapefruit enthalten, nicht empfehlenswert. Grapefruit enthält bestimmte Substanzen, die den Stoffwechsel (die Ausgabe aus dem Körper) von Sildenafil beeinflussen können.

Nebenwirkungen von Viagra

Viagra gehört zu den sogenannten PDE-5-Hemmern. Obwohl die Interaktion zwischen PDE-5-Inhibitoren und Grapefruit relativ gering ist, empfehlen Ärzte die Kombination von Viagra und Grapefruit zu vermeiden. Studien haben nachgewiesen, dass die gleichzeitige EInnahme, die Anzahl an Sildenafil im Blut erhöht, was zu einem Risiko der Überdosierung wiederum führt – und den folgenden Nebenwirkungen:

  • eine scharfe Abnahme des Blutdrucks
  • Rötung der Haut
  • Kopfschmerzen
  • Sehensverletzung
  • Schwindel

Viagra Grapefruite in Viagra und Grapefruit

Grapefruitsaft in der Kombination mit Viagra, reduziert (bis 47%) die Menge des Enzyms, das für die Absorption von Sildenafil vom menschlichen Körper verantwortlich ist.

Darüber hinaus hat Grapefruitsaft einen negativen Einfluss auf die Wirkung von Viagra. So kann etwa die Erektion nicht uareichend sein, was in der Folge zu Stress führt und eine wesentliche Ursache für erektile Dysfunktion sein kann. Aufgrund der Verzögerung der Absorption von Sildenafil aus dem Körper, können die Nebenwirkungen für 24 Stunden andauern.

Medizinischer Hintergrund

In einer klinischen Studie wurde ausgewiesen, dass die Verwendung von Grapefruit zusammen mit Viagra die Absorption des Arzneimittels um 23% erhöht. Diese signifikante Erhöhung der Dosis beeinträchtigt die Wirkung von Viagra und anderen Potenzmitteln. Bitte beachten Sie, dass Ihr Arzt eine Dosis verordnet hat, die für Ihre Situation am besten geeignet ist.

Interaktion von Viagra mit Grapefruit

Um mögliche Wechselwirkungen mit Viagra und weitere Komplikationen zu vermeiden, ist es wichtig, die gleichzeitige Einnahme von Grapefruit und Viagra zu vermeiden. Und vergessen Sie nicht, dass Grapefruit für 24 Stunden im Körper verbleiben kann. Das bedeutet, dass Sie Grapefruit nicht einnehmen sollten, auch wenn Sie Viagra verwenden.

Mögliche Alternativen sind Orangen, Limetten, Zitronen und andere Zitrusfrüchte.

Das könnte für Dich interessant sein...

10 Fakten über Viagra on April 13th, 2017

Informationen zu Viagra Plus on December 8th, 2016

Was Sie noch nicht über Viagra wussten on November 13th, 2015

Viagra aus der Tube on July 27th, 2015

Nizigara zur Potenzsteigerung on January 28th, 2015



Informationen zu Viagra Plus

Viagra Plus ist eine stärkere und verbesserte Variante des Original Viagra. Es enthält aktive Kräuter, die durch ihre spezielle Zusammensetzung eine stärkere Erektion während des Sex ermöglichen. Die Wirkung von Viagra Plus kann bis zu 50 Stunden anhalten. Im Folgenden erhalten Sie weitere Informationen zu Viagra Plus, zur Einnahme, sowie zur Wirkung und den Nebenwirkungen. (Quelle: www.viagra-apo.de)

Hinweise zur Einnahme von Viagra Plus

Die Wirkung setzt etwa 5 – 10 Minuten nach der Einnahme ein und kann bis zu 50 Stunden andauern. Die Wirkung von Sildenafil Citrate besteht in der Blockierung des Enzyms Phosphodiesterase 5. Es bewirkt eine Verlängerung der Muskelentspannung in Corpora cavernosa (Schwellkörper) im Penis. Die Muskeln erschlaffen, genügend Blut strömt in den Penis ein. Die Erektion stabilisiert sich somit. Das Medikament verlängert die Erektionsdauer, intensiviert die Lust. Zudem wirkt es positiv auf die Psyche des Mannes aus.
Die Viagra Plus muss oral eingenommen werden. Etwas Wasser sollte verwendet werden. Vor der Einnahme sollte der Anwender die Packungsbeilage genau durchlesen. Vor allem, wenn andere Medikamente eingenommen werden, sollte er vor einer Anwendung die Packungsbeilage sorgsam lesen.

Viagra Plus 2 in Informationen zu Viagra Plus

Inhaltsstoffe von Viagra Plus

Neben Sildenafil enthält Viagra Plus weitere Wirkstoffe, die die Zuverlässigkeit und Wirkung erhöhen, sowie die möglichen Nebenwirkungen verringern sollen.

  • Ginseng wird traditionell verwendet für die Bekämpfung von Müdigkeit, die Unterstützung des Immunsystems. Ginseng hilft Ausdauer und Energie zu erhalten und kann die körperliche Leistungsfähigkeit zu verbessern. Ginseng fördert und erhöht die endokrine Aktivität im Körper. Es fördert eine Erhöhung der Stoffwechselaktivität und entspannt Herz-und Herzbewegungen. Ginseng stimuliert auch die Medulla Zentren und entspannt das zentrale Nervensystem. Ginseng erhöht verbessert die Erektionsfähigkeit und steigert das sexuelle Verlangen.
  • L-Arginin wird verwendet, um Salpetersäure in Oxid umzuwandeln, eine Verbindung im Körper, die Blutgefäße entspannt. Vorläufige Studien haben gezeigt, dass L- Arginin hilft, die Blutgefäße zu entspannen (sogenannte Vasodilatation ). Zusammen mit der Reduktion von Blutgefäßsteifigkeit, Erhöhung der Durchblutung, verbessert die L- Argine Funktion der Blutgefäße und stimuliert die Freisetzung von Wachstumshormonen und Prolaktin.
  • Vitamin B-6 ist ein Antioxidans, ein Nährstoff, der dem Körper die Bildung von schädlichen freien Radikalen zu verhindern hilft. Überschässiges Homocystein verursacht Arteriosklerose ( Verdickung und Verhärtung der Arterienwände) und eine ausreichende Versorgung mit Vitamin B-6 wird die Ansammlung dieser toxischen Metaboliten verhindert. B-6 -Mangel kann den Herzmuskel schwächen und den Serum-Cholesterinspiegel erhöhen. Vitamin B-6 ist für den Stoffwechsel der Aminosäuren sehr wichtig.
  • Vitmain B-12 ist für die Produktion von roten Blutkörperchen erforderlich und spielt eine wichtige Rolle bei der Erhaltung der Gesundheit der Nervenzellen und die Bildung von genetischem Material.
  • Folsäure ist ein wichtiges Vitamin B, dass eine wichtige Rolle bei der DNA- und RNA-Synthese, der Produktion von roten Blutzellen, der Herz-Kreislauf Gesundheit spielt, sowie die geistige Funktion und Wartung des Nervensystems anregt. Ausreichende Mengen an Folsäure helfen, einen gesunden Homocysteinspiegel aufrecht zu erhalten und unterstützt Herz-Kreislauf Gesundheit.

Vorteile durch Viagra Plus

  • leistungsfähigere Durchblutungdes Penis
  • Erhöhte Vitalität und Ausdauer
  • Reduzierung der Reaktionszeit auf ein Minimum
  • Schutz gegen Stress – Verbesserte Wachsamkeit
  • erhöhte Erzeugung von Sperma

Nebenwirkungen von Viagra Plus

Aufgelistet sind die wichtigsten, bekannten Nebenwirkungen von Viagra Plus. Sie können auftreten, müssen aber nicht, da jeder Mensch unterschiedlich auf Medikamente anspricht. Manchmal reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion verspüren, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Kopfschmerzen
  • Hautrötung mit Hitzegefühl (Flush)
  • Sehstörungen (gelegentlich)
  • Überreizbarkeit des Magens, gekennzeichnet durch: Völlegefühl, Magendruck

Das könnte für Dich interessant sein...

10 Fakten über Viagra on April 13th, 2017

Viagra und Grapefruit on January 10th, 2017

Was Sie noch nicht über Viagra wussten on November 13th, 2015

Viagra aus der Tube on July 27th, 2015

Nizigara zur Potenzsteigerung on January 28th, 2015



Potenzmittel Testpackungen

Viele Versandapotheken bieten in ihrem Sortiment sogenannte Potenzmittel Testpackungen an. Doch worum handelt es sich dabei?

Wie jedes andere Medikament auch, sind Potenzmittel wie Cialis, Viagra oder Levitra in ihrer Wirkung und den Nebenwirkungen recht verschieden. Was bei dem einen zuverlässig zu einer harten Erektion führt, hat beim nächsten Mann nicht die erhoffte Wirkung. Kann der eine Mann ungestört Sex geniessen, wird der andere von Kopfschmerzen oder Magendruck geplant. Die Wirkung und die Nebenwirkungen sind nicht vorhersagbar und müssen quasi getestet werden.

Potenzmittel sind nicht billig, auch wenn sie in einer Online-Apotheke preisgünstig gekauft werden können. Damit Männer nicht große Verpackungseinheiten zum Testen kaufen müssen, wurden die Testpackungen auf den markt gebracht. Diese enthalten kleine Verpackungseinheiten von Viagra, Cialis und/oder Levitra. Diese können Sie in Ruhe testen, herausfinden welchen Ihnen persönlich am besten zusagt und danach auch eine größere Packung kaufen. Das finanzielle Risiko ist wesentlich geringer und Sie selbst haben einen guten Überblick über die verschiedenen Potenzmittel im Vergleich.

Die Potenzmittel Testpackungen gibt es sowohl für Original Potenzmittel zu kaufen, als auch für Generika Potenzmittel. Nutzen Sie die Vorteile der Online-Bestellung wie preisgünstige Potenzmittel, Bestellung ohne Rezept, diskrete Lieferung bis direkt an die Haustür und bestellen rund um die Uhr bequem von zuhause oder unterwegs.

Die Potenzmittel Testpackungen sind eine faire Hilfe für Männer mit Erektionsproblemen und ermöglichen es relativ preisgünstig die verschiedenen Potenzmittel zu testen. Sie sind natürlich vor allem für Männer geeignet, die sich mit dem Thema "Potenzmittel kaufen" neu beschäftigen müssen. Haben Sie das richtige Potenzmittel gefunden, lohnt es sich davon größere Verpackungseinheiten zu kaufen und dem Sexleben wieder auf die Sprünge zu helfen.

Potenzmittel Testpackungen in Potenzmittel Testpackungen

Das könnte für Dich interessant sein...

Die Wahl der richtigen Online Apotheke on July 13th, 2017

Premium Potenzmittel Apotheke on June 16th, 2017

Potenzmittel Test – worauf muss ich achten? on May 12th, 2017

Viagra ohne Arzt? Besser nicht! on March 13th, 2017

Potenzsteigerung durch Joggen on March 8th, 2016



Tipps zur Potenzsteigerung

Die Potenz kann kurz- und/oder langfristig gesteigert werden. Wer die folgenden Punkte beachtet, kann Erektionsproblemen vorbeugen und die eigene Potenz steigern. Im Gegensatz zu Potenzmitteln, wirken sich diese Punkte direkt auf den Lebensweise aus und können im Alltag beachtet werden. Viagra kaufen ist nicht ganz billig – mit den folgenden Punkten sapren Sie jedoch sogar nich Geld.

Auf einfachen Wegen die Potenz steigern

Sport treiben – Regelmäßige Bewegung führt zu mehr Testosteron. Besonders gut geeignet sind hier Kraft- und Ausdauersportarten. Im Rahmen der Cardio-Einheit sollte jedoch lieber mit HIIT trainiert werden. Eine Studie hat ergeben, dass sich nach dem Schwitzen der Wert erhöht, insofern die Belastung etwa 20 Minuten beansprucht. Lange Einheiten, wie zum Beispiel zum Marathon-Training, wirken sich hingegen negativ aufs Testosteron aus. Eine Möglichkeit mit HIIT zu trainieren, sind unter anderem spezielle Techniken, bei denen nur das eigene Körpergewicht zum Einsatz kommt, wie zum Beispiel bei Burpees. Wer lieber auf Gewichte setzt, sollte etwa 2 – 3 Mal die Woche ins Fitnesscenter gehen. Am höchsten ist die Testosteron-Ausschüttung beim Training mit schweren Hanteln und Pausen von 90 Sekunden zwischen den Sätzen.

Vitamin D – Vor allem im Winter leiden Menschen in unseren Breitengraden unter einem Vitamin D Mangel. In Deutschland kann bei 82 Prozent der Männer eine zu geringe Aufnahme beobachtet werden. Eine generelle Unterversorgung mit dem Vitamin kann sich durchaus aufs Testosteron auswirken. Immerhin spielt Vitamin D bei der Bildung von Hormonen eine entscheidende Rolle. Studien zufolge lässt sich eine Erhöhung des Testosteronspiegels erzielen durch eine regelmäßige Einnahme von Vitamin D. Sobald die Sonne verschwunden ist, kann auf Präparate zurückgegriffen werden.

Gesunde Ernährung – Wer sich gesund ernährt und dabei ausreichend Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte aufnimmt, muss normalerweise nicht um seine Blutwerte fürchten. Ein Mangel an Zink und Magnesium kann zu einer verminderten Testosteronproduktion führen. Dementsprechend sollten vor allem Männer auf ihre Nährstoffversorgung achten, die sportlich sehr aktiv sind. Dabei ist es jedoch nicht förderlich, mehr Zink zu sich zu nehmen, als der Organismus benötigt. Ganz im Gegenteil: Es können sich teilweise schwere gesundheitliche Nachteile wie Schädigungen an Leber und Niere entwickeln.

Übergewicht vermeiden – Wer zu viel Gewicht mit sich rumträgt, bei dem ist auch die Testosteronproduktion eingeschränkt. Besonders einflussreich ist Bauchfett. Schließlich handelt es sich bei Fett nicht um totes Gewebe. Die Zellen sind weiterhin aktiv und produzieren Hormone. Bei Männern kann sich das Fett vielfältig negativ auswirken. So neigt es zum Beispiel dazu, männliche Hormone in weibliche zu verwandeln. Eine Gewichtsabnahme resultiert also ebenfalls in einem erhöhten Testosteronwert, der die Potenz immens steigern kann.

Stressvermeidung – Im heutigen Alltag scheint der Stress zum festen Bestandteil geworden zu sein. Dabei wirkt er sich vielfach negativ auf unseren Körper aus. Wer viel unter Stress leidet, produziert automatisch vermehrt Kortisol. Kortisol verhindert zum einen eine Gewichtsabnahme, zum anderen steht es dem Testosteron im Weg. Schließlich hat Kortisol einen evolutionären Zweck: Es bereitet den Menschen auf eine Flucht oder einen Kampf vor. Wer hier noch an Sex denkt, liegt klar im Nachteil. Dementsprechend drosselt der Organismus die Herstellung von Testosteron.

Vermeide Zucker – Zucker stimuliert den Insulin-Stoffwechsel, welcher wiederum die Produktion des Testosterons reduziert. Dementsprechend ist es hilfreich, so wenig Zucker wie möglich zu konsumieren.

Verzichte auf Alkohol – Alkohol wird manchmal als aphrodisierend erklärt. Dabei bewirkt die Substanz eigentlich genau das Gegenteil. Letztendlich sinkt vielleicht die Hemmschwelle, die Potenz leidet jedoch. Bei Betrunkenen ist die Reizschwelle erhöht. Um die benötigte Potenz zu gewährleisten, muss der Organismus mehr Arbeit investieren als im nüchternen Zustand. Darüber hinaus ist die Durchblutung verschlechtert, wodurch Schwierigkeiten bei dem Erhalt einer Erektion auftreten können. Langfristiger Alkoholkonsum reduziert den Testosteronwert und schädigt ab einem gewissen Grad das Nervensystem. Auf diese Weise kann eine Impotenz entstehen.

Medikamente – Einige Medikamente können die Potenz ebenfalls beeinflussen. Insofern diese nicht notwendig sind, wie zum Beispiel Blutdrucksenker, sollte auf sie verzichtet werden. Hier sind zum Beispiel Schmerz- und Beruhigungsmittel zu nennen. Beruhigungsmittel betäuben das Nervensystem. Dieses ist aber ebenfalls für Lust und sexuelles Verlangen verantwortlich. Einige Schmerzmittel, wie Aspirin, verringern die Testosteron-Ausschüttung.

Aufs Rauchen verzichten – Nikotin schädigt die Blutgefäße, indem sie zu Verengungen führen. Für eine Erektion sind die Blutgefäße des Schwellkörpers jedoch imens wichtig. Das Nikotin der Zigaretten resultiert jedoch in Durchblutungsstörungen, wodurch die Potenzfähigkeit teilweise stark eingeschränkt wird. Entweder kommt es zu keiner Erektion oder diese verschwindet früher als gewünscht. Studien zufolge ist die Wahrscheinlichkeit, an Potenzstörungen zu leiden, bei Rauchern doppelt so hoch wie bei Nichtrauchern. Wer bereits seit Jahren raucht, wird durch den Verzicht einer Zigarette seine Potenz nicht sofort steigern. Dennoch sollte das Rauchen am besten schon heute aufgegeben werden, weil die Gefahr für Verengungen mit jedem Zug steigt.

Das könnte für Dich interessant sein...

Potenzmittel Test – worauf muss ich achten? on May 12th, 2017

Erektionsprobleme der anderen Art on December 10th, 2015

Levitra Original - Hinweise zur Einnahme on September 28th, 2015

Potenzsteigerung durchs Joggen on August 15th, 2015

Viagra aus der Tube on July 27th, 2015



Potenzsteigerung durch Joggen

Wissenschaftliche Studien stellen immer wieder die Eignung des Ausdauersports für die körperliche Gesundheit, für Wohlbefinden und Kraft heraus. Der Hintergrund dafür ist recht einfach: Sport steigert die Blutzirkulation im Körper. Die Durchblutung und die Sauerstoffversorgung aller Organe wird dadurch wesentlich verbessert. Das Alter spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Ausdauersport und Krafttraining eignen sich hervorragend zu Erektionsproblemen und Impotenz. Potenzmittel kaufen ist zwar eine gern gesehen Hilfe, müssen aber nicht in jeder Situation zum Einsatz kommen.

Männer definieren ihr Selbstbewusstsein oft über ihre sexuelle Potenz. Schwache Momente wollen sich viele nicht zugestehen. Wenn diese irgendwann immer öfter eintreten, geraten sie in Panik. Schon ab dem 35. Lebensjahr nimmt die natürliche Potenz des Mannes ab, spätestens jetzt ist Sport angesagt. Ausdauersport ist ein probates Mittel, um auch noch im höheren Lebensalter fit, gesund und attraktiv zu sein. Es sind die sogenannten Potenzmuskeln, die für die richtige Spannkraft sorgen. Gut und optimal durchblutete Gefäße sorgen für die beste Standfestigkeit.

Potenzsteigerung Joggen 3 in Potenzsteigerung durch Joggen

Die ischiocavernöse Muskulatur verläuft von den Schwellkörpern des Penis bis in den Ischiasbereich des Körpers. Zielgerichtete Übungen zur Stärkung dieser Muskulatur sind Beinheben in der Seitenlage, Beckenheben aus liegender Position und Kniebeugen mit Beckenschaukel. Diese Übungen trainieren den männlichen Beckenboden, die Oberschenkel- und die Gesäßmuskulatur.

Diese einfachen Übungen können 3 Mal in der Woche über einen Zeitraum von 20 Minuten gute Wirkung generieren. Die Übungen sind hervorragend geeignet, die Rigidität, also den Abfluss des Bluts vom Penis weg zu drosse. Eine gute Sauerstoffversorgung ist nur während der Schwellung des Penis gegeben. Wenn es beispielsweise im Schlaf mehrere Male zur Erektion kommt, dauert diese optimale Oxygenierung bis zu 3 Stunden an. Der untrainierte, älter werdende Mann hat diese nächtlichen Erektionen immer seltener und wenig intensiv.

Die beste Hilfe bietet Joggen. Dabei wird besonders die Muskulatur der Oberschenkel beansprucht und trainiert und es kommt in der Regenerationsphase zur verstärkten Durchblutung der Schwellkörper des Penis. Diese verstärkte, flutartige Durchblutung sorgt für Sauerstoffwerte im Penis, die denen während einer Erektion vollständig gleichen.

Die bessere Durchblutung kann ganz gezielt erzeugt werden, wenn das Lauftraining folgendermaßen aufgebaut wird: 15 Minuten Aufwärmphase, dann 30 Sekunden „skippen“, d.h. mit voller Kraft auf der Stelle laufen und die Knie kräftig nach oben ziehen. Nun 3 1/2 Minuten mit halber Kraft langsam weiter laufen. Jetzt erneut 30 Sekunden skippen und anschließend 3 1/2 Minuten langsam laufen.

Das Training sollte in 5 Intervallen absolviert werden. Nach diesem kontinuierlichen Wechsel zwischen ruhigem Laufen und kräftigem Auspowern folgt abschließend eine Entspannungsphase von 10 Minuten.

Das könnte für Dich interessant sein...

Die Wahl der richtigen Online Apotheke on July 13th, 2017

Premium Potenzmittel Apotheke on June 16th, 2017

Potenzmittel Test – worauf muss ich achten? on May 12th, 2017

Viagra ohne Arzt? Besser nicht! on March 13th, 2017

Potenzmittel Testpackungen on October 18th, 2016



Seite 1 von 612345...Letzte »


Potenzmittel Ratgeber

Neue Beiträge

Premium Potenzmittel Apotheke
Premium Potenzmittel Apotheke
Juni 16, 2017
By Potenzmittel Ratgeber
Potenzmittel Test – worauf muss ich achten?
Potenzmittel Test – worauf muss ich achten?
Mai 12, 2017
By Potenzmittel Ratgeber
10 Fakten über Viagra
10 Fakten über Viagra
April 13, 2017
By Potenzmittel Ratgeber
Viagra ohne Arzt? Besser nicht!
Viagra ohne Arzt? Besser nicht!
März 13, 2017
By Potenzmittel Ratgeber
Viagra und Grapefruit
Viagra und Grapefruit
Januar 10, 2017
By Potenzmittel Ratgeber

Potenzmittel Ratgeber


Ihre Vorteile bei Potenzmittel Ratgeber

Potenzmittel kaufen